StudentsStudents Hamburg

StudentsStudents-Festivalplaner 2019: Teil 3 – Internationale Gefilde

In den letzten beiden Teilen hatten wir euch bereits die besten großen und die besten kleinen Festivals in Norddeutschland vorgestellt. Für den dritten und letzten Teil des Planers wagen wir aber jetzt noch einmal den Blick über den Tellerrand und schauen auf die besten Events in ganz Europa. Wer Festivals nämlich wirklich liebt, der findet auch (und gerade) außerhalb Deutschlands eine wahre Riege an spannenden Veranstaltungen, die nicht nur mit großartigen Künstlern, sondern auch mit interessanten Konzepten aufwarten.

Glastonbury Festival

Wann? 26.-30. Juni
Wo? Glastonbury, England
Preis? 293,47 Euro, ausverkauft
Was? Vom Glastonbury Festival sollte fast jeder schon einmal gehört haben. Das größte Festivals Großbritanniens erwartet jedes Jahr eine sechsstellige Zahl an Besuchern und ist immer nach kurzer Zeit ausverkauft. Das Setting wird trotz der gewaltigen Größe des Events mit viel Liebe zum Detail gestaltet und besticht mit beeindruckenden Spielorten – zum Beispiel der Fassade eines britischen Hochhauses, in das eine Bahn eingeschlagen ist. Das Glastonbury Festival setzt sich zudem für wohltätige Zwecke ein und sammelt dafür in jedem Jahr eine große Summe Geld.
StudentsStudents-Musiktipp: In diesem Jahr ist das Glastonbury zwar schon ausverkauft, aber vielleicht kommt ihr ja doch durch irgendwelche Umwege an eine der begehrten Karten. Das würde sich wohl schon für den Auftritt von Rapper Loyle Carner lohnen, dem der beeindruckende Spagat zwischen Old-School-Hip-Hop und modernen Ambitionen gelingt. Besonders toll klingt Carner auch mit seinem Lieblings-Kollaborationspartner Tom Misch, der sich in das jazzige Klangumfeld des Künstlers perfekt einfügt.

Roskilde Festival

Wann? 29. Juni bis 6. Juli
Wo? Roskilde, Dänemark
Preis? 282,30 Euro
Was? Das Roskilde Festival gehört zu den größten Events der Welt und hat sticht gerade deswegen durch einen ganz besonderen Fakt heraus: Es versteht sich als Non-Profit-Festival. Alle Überschüsse aus der beeindruckenden Maschinerie des Events kommen wohltätigen Zwecken zugute. Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter helfen dabei, diese Vision zu realisieren. Das Roskilde Festival ist zudem ein spannender Mix aus Major-Festival und Showcase-Event. Neben gewaltigen internationalen Headlinern wie Bob Dylan oder Travis Scott treten auch eine Vielzahl von kleinen Künstlern auf, die noch nicht die große Karriere gemacht haben, aber bereits jetzt mehr als einen Blick wert sind.
StudentsStudents-Musiktipp: Die Songs von Stella Donnelly sind so simpel wie schön. Nur mit einer Gitarre bewaffnet steht die Musikerin auf der Bühne und fällt trotzdem nicht in die Singer-Songwriter-Klischeeschublade. Mit ihrem jüngst erschienenen Debütalbum „Beware Of The Dogs“ könnte die Australierin den ersten Schritt zu etwas Großem getan haben.

Smartphone

Konzerte anno 2018.

Mad Cool Festival

Wann? 11.-13. Juli
Wo? Madrid, Spanien
Preis? 175 Euro
Was? Das Mad Cool Festival gibt es gerade einmal seit 2016, trotzdem hat das Event bereits zehntausende Besucher. Das dürfte in erster Linie nicht nur mit dem günstigen Standort direkt an der spanischen Hauptstadt, sondern auch mit dem gewaltigen Line-up zusammenhängen, das die Veranstalter Jahr für Jahr zusammenkarren. Gerade 2018 fuhr man überragend auf und präsentierte noch in den unteren Reihen Acts, die auf vielen anderen Festivals ganz oben stehen würden. Kein Wunder, dass die Veranstalter im selben Jahr auch auf ein neues Gelände zogen und die maximale Besucherkapazität von 35.000 auf satte 80.000 Zuschauer erhöhten.
StudentsStudents-Musiktipp: Kaum eine Band weiß ihre Vielzahl von Gitarren so einzusetzen wie Rolling Blackouts Coastal Fever. Mit ihren Instrumenten erzeugt die Band aus Australien eine der schönsten Formen von Indierock der letzten Jahre, die sich gleichsam warm wie rasant anfühlt. Das funktioniert auch live ganz hervorragend.

Open Air Konzert

Sziget Festival

Wann? 7.-13. August 2019
Wo? Budapest, Ungarn
Preis? 329 Euro
Was? Das Sziget zählt in erster Linie durch sein einzigartiges Flair zu den schönsten Festivals der Welt. Auf einer kleinen Insel in Budapest erschaffen die Veranstalter einmal jährlich für eine Woche eine kunterbunte und zauberhafte Welt aus den aufregendsten Kunstobjekten, die der Rahmen für eine beeindruckende Vielzahl an Programmpunkten sind. Diese sind bei weitem nicht nur auf Musik beschränkt – in der Riege des Festivals finden sich Performance-Künstler, Zirkus-Acts, Marionettenspieler, Zauberer, Poetry Slammer und vieles mehr. Die Bühnen reichen dabei von der gewaltigen Main Stage mit Platz für zehntausende Besucher bis hin zu einem kleinen Lagerfeuer, an dem Abends romantische Singer-Songwriter-Musik läuft.
StudentsStudents-Musiktipp: Neben den gewaltigen Headlinern wie Ed Sheeran, Post Malone oder den Foo Fighters lohnt sich in diesem Jahr definitiv ein Besuch bei Yungblud. Der extravertierte Indie-Musiker genießt gerade einen rasanten Hype und könnte das nächste große Ding aus UK werden. Vornehmlich liegt das wohl an seiner enormen Bühnenpräsenz und seinem eigenwilligen Mix aus Indie und Hip-Hop.

Facebookredditpinterestmail
Facebookrss

Schreibe einen Kommentar